Creative Commons

Jan 2013: All our own photos are under licence: Attribution-NonCommercial-NoDerivs 4.0 Unported (CC BY-NC-ND 4.0). You are free: to Share — to copy, distribute and transmit the work Alle Fotos, deren Urheber AG Nahtstrumpf ist fallen unter CC - Lizenz by-nc-nd; Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung. Sie dürfen: das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen Zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung — Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen. Keine kommerzielle Nutzung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Keine Bearbeitung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht bearbeitet, abgewandelt oder in anderer Weise verändert werden.

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

http://foter.com/blog/how-to-attribute-creative-commons-photos/

2009 - eine andere Zeit

ab 2009 bricht für uns eine andere Zeit der Fotografie an - wir steigen auf Digitalfotografie um. Die gute alte NIKON F601 wird gegen eine gebrauchte Digital - Nikon eingetauscht. Schnell lassen sich die Vorzüge der Instand - Fotografie genießen :-) Doch manchmal trauere ich ein wenig der Qualität Filmzeit hinterher. Aber nur manchmal... und immer seltener. Zu schön ist es, schnell das Resultat der Aufnahmen zu sehen. Wenn man sich nicht in die Hände von vollautomatischen Digitalkameras begibt, sondern Modelle wählt, bei denen noch Spielraum für Handwerk mit Blende, Belichtungszeit und Empfindlichkeit besteht, ist die alte Zeit der Filmpatrone schnell vergessen.

bis 2009

2007 - 2009: Das digitale Bilderrauschen in Verbindung mit einer anschwellenden Flut von Videos überschwemmt die menschlichen Sinne. Schamgrenzen sinken und Empathie bleibt meist nur als frommer Wunsch vorhanden. Alles öffentlich ins Bild setzen, die Optik geil vor Voyeurismus zeigt plump & billig jede Einzelheit im Großformat, läßt uns an Details teilhaben, die wir manchmal nicht unbedingt vorgeführt haben wollen.

Bewußt analog aufgenommen. Wir fotografieren noch old - fashioned auf Filmmaterial.

Eine gute alte Nikon,
ein guter alter Ilford Delta 400 Film,
eine schöne Frau und Touchable Contrast Welt's natural-black
und schließlich gespanntes Warten, was aus der Entwicklerdose entsteigt

Shooting Völkerschlachtdenkmal 2004

Shooting 5 Völkerschlachtdenkmal 2004: Nach längerer Pause gab es im April 2004 wieder ein Fotoshooting. Diese Mal eben keine Fotos zum Thema Nylon, nöö. Ja, eigentlich sollte das Shooting an diesem Tag in einer anderen Location stattfinden, doch es kam Alles anders.
Danke an Fegefeuer für ihre Bereitschaft, diesen Versuch zu unterstützen. War doch sehr amüsant ... Stimmts, die Sterne standen von Anfang an nicht all zu günstig für dieses Shooting *gg*.
Dank ebenso der Beleuchtungsfrau, deren Aufgabe sich wegen des Locationswechsels in Belichtungsmeßfrau wandelte ;-).

Shooting 4 in der Moritzbastei 2002.

Shooting in der Moritzbastei Leipzig 2002. Film: ILFORD Delta Professional 400
Besonderer Dank gilt dem Team der Moritzbastei Leipzig, die es uns vorbehaltlos ermöglicht haben, in Europas größtem studentischen Kulturzentrum ein Photoshooting durchzuführen.
Worte voller Anerkennung auch an Tracy, unserem Model, für die sehr gute Arbeit während eines entspannt verlaufenden Shootings.
Grüße weiterhin an die "Lichtfrau", die Helligkeit ins Dunkel der MB brachte.

Mehr von Tracy gibt es unter www.sabrinaterence.com

Shooting April 2001: Model Bea

April 2001: Wir konnten uns in der alten Fabrik und im Studio von BODYCULT voll entfalten... . Einen Riesendank an Rocco & Constance von BODYCULT für ihre große Unterstützung vor/ während/ nach dem Fotoshooting.

Shooting1: Nahtnylons & Bergwerk Jahr 2000.

Ein kleines verlassenes Bergwerk in Sachsen-Anhalt, verträumt und vergessen. Zwischen alten Förderanlagen wuchert das Gras, riesige Förderbrücken verrotten vor sich hin. Mitten drin kleine Häuschen, eine verlassene Sanitätsstation- darin verstreut umher liegendem Mobiliar, eine Schmiede...

Im ehemaligen Verwaltungsgebäude liegen zahlreiche Personalakten auf dem Boden verstreut- ein flüchtiger Blick fängt fetzenhafte Lebensläufe ein, bunt gemischt... Dienst in der Wehrmacht... Tätig als Hauer... geboren am. Konstruktionen aus angerostetem Stahl, Mauerwerk aus Backstein , Schaltschränke und Straßen fügen ein Bild im Gehirn, das die frühere Funktion dieses Ortes vermuten läßt. Irgendwo hier sauste der Förderkorb in die Tiefe.

Dieser Ort war Kulisse für das erste Shooting. Einst ein Ort der groben Technik und eigentlich kein Ort für zarte Nylons.

Alles Schemernhaft und unvollständig, unklar, wie die Bilder.